Buchholz sagt Tschüß. Sein letztes Programm läuft: In den nächsten Tagen in Berlin (10. Dezember), in Wendelstein (13. Dezember) und in Nürnberg (14. und 15. Dezember). Mehr Infos und Termine im Tourneeplan.


Liebe

Menschinnen
und
Menschen

Martin Buchholz

Reumütig kehre ich an die Satire-Front zurück, wenn auch nur für kurze Zeit – zumindest, was meine Bühnenauftritte angeht. Mein letztes, und zwar allerletztes Programm mit dem Titel „Alles Lüge; kannste glauben“ hatte erfolgreiche Premiere bei den „Wühlmäusen“. Die nächsten beiden Sonntage sind ausverkauft. Karten gibt es noch vom 25.12. bis 30.12. und an den vier Sonnabenden im Januar (aber auch da wird’s immer enger – Bestellungen unter www.wuehlmaeuse.de). In Nürnberg ist die Bude auch voll. Für Hamburger gibt’s noch letzte Gelegenheiten am 18. und 19. Januar in „Alma Hoppe’s Lustspielhaus“. Und am Sonnabend, 27. Januar, sage ich endgültig Tschüß auf der Bühne der „Wühlmäuse“ (siehe Tourneeplan). Schluchzschneuzwimmer!

Aber ich werde auch weiterhin meinen Satire-Newsletter nach Lust und Laune versenden. Ich habe wieder richtig Lust dazu. Die aktuelle Kolumne finden Sie hier.

Apropos: Mein letztes Buch ist immer noch so aktuell, als hätte ich es gestern geschrieben. Der Titel: „Missverstehen Sie mich richtig! Ein satirisches Lexikon“.

Hier können Sie signierte Exemplare meiner Bücher bestellen. Nebenbei: Das erste Machwerk, das Sie bestellen, kostet immer 20 Euro, egal ob DVD oder Buch. Jedes weitere dann nur noch 10 Euro.

Buch "Missverstehen Sie mich richtig"

Schließlich wäre da noch mein Gedichtband „Geh!Denken – Geh!Dichte“. 137 Schmuddel-Poeme mit Leinen-Einband und auf bestem Papier gedruckt mit Lesebändchen, kongenial illustriert von dem grandiosen, inzwischen leider verstorbenen Cartoon-Zeichner Klaus Vonderwerth. Gedichte nicht nur zum allgemeinen Politkram, sondern auch über das Leben im mehr Speziellen – Liebe, Natur und andere Unzulänglichkeiten inklusive. Das können Sie sich echt schenken! Und hier bestellen.

Cover "Geh!Denken"

Damit Ihnen bei allem aktuell-politischen Missvergnügen Hören und Sehen nicht endgültig vergehen, können Sie mich nicht nur auf der Bühne zum letzten Mal hören und sehen, sondern auch weiterhin auf Konserve, nämlich auf meiner ersten und einzigen DVD. Ein Live-Mitschnitt eines Sonder-Programms "Ich geb's ja zu" mit all den Zugaben aus verschiedenen Programmen, die meine Zuschauer sich immer wieder wünschten (kann man hier bekommen).

CD Ich geb's ja zu

Ich hoffe, wir sehen uns bald wieder – demnächst in diesem oder jenem Theater.
Es grüßt Sie wie immer herzlich und hirnlich

Faksimile Martin Buchholz




Spruch Bullrichsalz